Immobilien Wertzuwachssteuer wurde bereits ab 2009 zurückerstattet

Spanien musste nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 6. Oktober 2009,  in vielen Fällen Wertzuwachssteuer bei Immobilien zurückerstatten.

Wenn eine Person mit Wohnsitz außerhalb Spaniens bis 2007 eine Immobilie mit Gewinn veräußert hat, mussten diese erheblich mehr Steuern zahlen als Spanier in der selben Situation.

In der Urteilsbegründung schrieb der Europäische GerichtshofDas Königreich Spanien hat dadurch gegen seine Verpflichtungen aus Art. 56 EG und Art. 40 des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vom 2. Mai 1992 verstoßen, dass es von Gebietsansässigen in Spanien erzielte Gewinne bis zum 31. Dezember 2006 anders behandelt hat als die von Gebietsfremden dort erzielten Gewinne.”

Damals war einer unserer Geschäftsführer persönlich betroffen und wir halfen vielen weiteren Personen nach dem Gerichtsurteil ihre zu viel gezahlten Steuern vom spanischen Staat zurück zu bekommen. Die Erfahrungen und Kontakte die wir 2009/2010 machen durften erlauben es uns, nach dem in Fachkreisen erwarteten Urteil de Europäischen Gerichtshofes zur Erbschafts- und Schenkungsteuer ihr idealer Partner zu sein um diese zurückzufordern. Wir haben einen 6 Schritte Plan ausgearbeitet um gemeinsam mit unseren Experten in internationalem Steuerrecht Ihr Geld zurück zu holen. Honorar zahlen Sie uns nur im Erfolgsfall.

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich für weitere Informationen.