Erbschaftssteuer Rückforderung

Wenn sie als EU-Bürger nach 2008 in Spanien geerbt haben, könnten Sie bis zu 34% der gezahlten Erbschaftssteuer zurückfordern.

Je nach autonomer Region zahlen EU-Bürger ohne festen steuerrechtlichen Wohnsitz in Spanien bis zu 34% mehr Erbschaftssteuer als Spanier. Diese Regelung verstößt gegen EU Gesetzgebung, weshalb die Europäische Kommission im März 2012 Klage gegen den spanischen Staat eingereicht hat.

Der Europäische Gerichtshof verhandelt momentan noch den Fall, wir gehen allerdings davon aus dass das Urteil zugunsten der EU Kommission fallen wird.

2009 gab es einen ähnlichen Fall, bei dem es um die Wertzuwachssteuer bei Immobilien ging. Damals fiel das Urteil zugunsten der Kommission und unsere Experten haben auch damals vielen geholfen Ihr zu viel gezahltes Geld  zurück zu bekommen.

Der Anspruch verjährt nach 4 Jahren, weshalb Sie Ihr Geld nur zurückfordern können, wenn Sie nach 2008 in Spanien geerbt haben.

Wir arbeiten in Spanien mit erstklassigen Anwälten zusammen, die langjährige Erfahrung in internationalem Steuerrecht haben.

Informieren Sie sich hier über unsere detaillierte Vorgehensweise. Ein Honorar wird nur im Erfolgsfall fällig.

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich für weitere Informationen.